Zurück zur Übersicht

Schokoladen-Gourmet-Festival

Restaurants, Kaffeeröstereien und Brauereien beteiligen sich an „Hannoverscher Schokoladen-Woche“

Vom 11. bis 13.09. lädt Chocolats-de-luxe Genießer: Experten aus aller Welt bieten beim Schokoladen-Gourmet-Festival Einblicke in die Welt der Schokolade.

Mekka für Genießer

Schokolade im Sommer? Na klar!  Testen Sie selbst. Vom 11. bis 13. September 2015 findet bereits zum zweiten Mal das deutsche „Schokoladen-Gourmet-Festival“ statt, das sich speziell den edlen Kakao-Produkten widmet. Hochkarätige Chocolatiers aus aller Welt sind bei Chocolats de luxe in der Helmkestraße und gewähren Einblick in die Geheimnisse der Schokoladenherstellung, zudem gibt es Verkostungen, Vorträge und die Preisverleihung  der „International Chocolate Awards„, bei der nobilis Gastrokritiker Robert Kroth in der Jury ist.

Prominenter Schirmherr

Veranstalterin Michaela Schupp (rechts), Geschäftsführerin von Chocolats de luxe, lädt zum Mekka für Genießer.

Veranstalterin Michaela Schupp (rechts), Geschäftsführerin von Chocolats de luxe, lädt zum Mekka für Genießer.

„Aufgrund des überwältigenden Besucherzuspruchs findet das im Vorjahr erstmals ausgerichtete Schokoladen-Gourmet-Festival  eine Fortsetzung – mit Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok als prominentem Schirmherrn“, erläutert Festival-Organisatorin Michaela Schupp. Das Genießer-Event – erstes seiner Art in Deutschland – hat im vergangenen Jahr über 2.000 Besucher angelockt; davon waren etwa 10 Prozent internationale Gäste, die selbst aus Rumänien und Dubai angereist sind. „In diesem Jahr wollen wir die Zahlen noch bei Weitem übertreffen und werden dazu ein noch breiter aufgestelltes Programm bieten.“

Das Programm des Schokoladen-Gourmet-Festivals

Dutzende international herausragende Chocolatiers werden  nach Hannover kommen. Unter denen, die ihr Kommen bisher angekündigt haben, befinden sich so berühmte Chocolatiers wie Franz Xaver Clement (Clement Chococult, Deutschland), Mikkel Friis-Holm (Friis-Holm, Dänemark), Duffy Sheardown (Red Star Chocolate Duffy’s, Großbritannien) und Claudio Corallo (Sao Tomé und Principe). Sie alle haben nur eins im Sinn – nämlich „erlebbar“ zu machen, was gute Schokolade auszeichnet.

Tasting Lounge

Neben Veranstaltungen zu Kakao und Kakaoanbau sowie Qualität und Herstellung von Schokolade sind daher Verkostungen fester Bestandteil des Programms. Für die Verkostungen gibt es eine „Tasting Lounge“ – hier lassen sich erlesene Schokoladen auch in Kombination mit Wein und Whisky probieren. Ein Cocktail-Café wiederum ist der perfekte Ort für das genüssliche Entspannen mit Freunden, bei Schokoladen-Cocktails
und Kuchen. Festival-Tickets sind ab August auf der Veranstaltungswebsite erhältlich (ab
10 Euro beziehungsweise 20 Euro mit Verkostung), alternativ an der Tageskasse und den bekannten Vorverkaufsstellen. Kinder bis fünf Jahre haben freien Eintritt, Kinder von sechs bis zwölf Jahren zahlen die Hälfte.

Hannoversche-Schokoladen-Woche

In der Vorwoche des Festivals stimmt eine „Hannoversche Schokoladen-Woche“
bereits auf das Genießer-Highlight ein. Etliche der hannoverschen Top-Restaurants bieten dann Menüs mit Schokoladen-Touch. Beteiligen werden sich beispielsweise das „Vino
di Tropeano“, der „Lindenkrug“, das Restaurant des Mercure City Hotel sowie „Herrenhäuser“. Und da Schokolade und Kaffee eine wundervolle Verbindung eingehen, ist die Kaffeeschule Hannover von Kaffeesommelier Thomas Brinkmann erstmals mit von der Partie.

Zurück zur Übersicht