Zurück zur Übersicht

Focaccia

Ligurisches Fladenbrot, das auch bei uns große Beliebtheit erlangt hat.

Italienische Focaccia nobils Esslust

Focaccia gilt als ligurische Spezialität, doch in ganz Italien gibt es regionale Varianten, bei denen das Grundrezept durch feine Zutaten verfeinert wird. Biagio Tropeanos Focaccia hat unseren Gastrokritiker überzeugt.

für 8 Personen (ein Backofenblech)

Zutaten

  • 600 g Weizengrieß, fein gemahlen
  • 50 g Mehl 405
  • 30 g Kartoffelpulver
  • 1,5 TL Salz
  • 1,5 TL Zucker
  • 1/2 Paket Trockenhefe
  • 475 ml lauwarmes Wasser
  • 4 El Olivenöl, kaltgepresst
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 100 ml Olivenöl

Zubereitung Focaccia

Alle Zutaten von Grieß bis Trockenhefe in einer großen Schüssel verrühren. Wasser, Olivenöl (4 EL) und die frische Hefe separat anrühren. Alles gut vermengen, bis sich die Hefe gleichmäßig verteilt hat. Nun in die Schale zu den anderen Zutaten geben und alles gut vermengen. Die Schale mit einem Tuch abdecken und bei 35 Grad 1 ½ Stunden gehen lassen.

Ofen auf 250 Grad vorheizen.

Olivenöl bereitstellen. Das Backblech mit Backpapier über die Ränder auslegen und mit reichlich Olivenöl bestreichen. Den Focacciateig gleichmäßig darauf verteilen und mit Olivenöl bestreichen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano gut würzen. Bei 250 Grad 20 Minuten backen, danach ist die Focaccia fertig!

Tipp: Man kann den Focacciateig auch noch mit kleinen Tomaten, halbrohen Tomaten oder roten Zwiebeln belegen – ganz nach Geschmack.

Zurück zur Übersicht