Zurück zur Übersicht

Gebratene Sardinen in Süßholz

Ein Rezept gegen den Familienzwist

Gebratene Sardinen nobilis Esslust

Wir wollen zurück zu den Ursprüngen des Schoko-Booms. Zu den bitteren Geschmacksstoffen. In der traditionellen Heilkunde ist die harmonisierende Wirkung der Bitterstoffe seit langem bekannt. Damit befrieden Sie also ganz einfach jeden Familienzwist. nobilis hat Oliver Raspers Rezeptur notiert.

„Gebratene Sardinen in Süßholz“

Zutaten (für 4 Personen):

  • 8 kleine ausgenommene und von Schuppen befreite Sardinen
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 4 Sternanise
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Stängel Thymian
  • 2 Fingergroße Stück Süßholz (in der Apotheke erhältlich)
  • Grobes Meersalz
  • 1 milde rote Chilischote
  • Olivenöl zum Braten
  • 2 halbierte Zitronen zur Garnitur

Die Zubereitung:

Olivenöl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen und die Sardinen in dem heißen Öl zusammen mit den Aromaten (Fenchel, Süßholz, Sternanise und Knoblauch) braten. Kurz vor Ende der Garzeit den Thymian und die in Ringe geschnittene rote Chili dazu geben. Die Sardinen in dem „Gewürzöl“ noch einmal wenden und sofort auf den vorgewärmten Tellern anrichten. Mit grobem Meersalz bestreuen und mit einer halbierten Zitrone servieren.

Zurück zur Übersicht