Zurück zur Übersicht

Holunderbeerenbrownie mit Sauerrahmeis

Ein Dessert zum Schmelzen.

Von Oliver Gerasch. Erleben Sie auch auf der infa, wie aus saisonalen Produkten ein Dessert entsteht, das sich unter den Nachtischen sehen lassen kann.

Das Berggasthaus Niedersachsen von Familie Gerasch steht für eine gehobene Küche. Erleben Sie Oliver Gerasch auf der infa-Messe  am 20. Oktober 2016, 11-15 Uhr, Halle 20, Stand A23 in der Staude-Küchenwelt.

Das Rezept

Für alle, die das Rezept zu Hause nachkochen wollen, haben wir es hier für Sie:

Zutaten für 4 Personen:

  • 125g Butter
  • 125g Belgische Schokolade
  • 2 Eier
  • 125g Zucker
  • 100g Mandelgrieß
  • 1 EL Speisestärke
  • 250g Sauerrahm
  • 2 Limetten
  • 80g Zucker
  • 200ml Holunderbeersaft
  • 65g Gelierzucker 3:1
  • ¼ Orangenabrieb
  • ¼ Zitronenabrieb
  • ½ Stange Zimt
  • ½ Vanilleschote

Zubereitung:

Brownie – Kuvertüre und Butter schmelzen, Eier Trennen, Eiweiß und Eigelb getrennt steif schlagen mit jeweils 62,5g Zucker steif schlagen. Mandelgrieß und Speisestärke in die geschmolzene Schokoladenmasse rühren. Erst Eigelb, dann Eiweiß unterheben. In eine gefettete Form geben und ca. 25 Minuten bei 175°C backen.
Eis – Limettensaft und –abrieb mit Zucker aufkochen. Durch ein Sieb geben, mit Sauerrahm glatt rühren und frieren.
Holundersirup – Holunderbeersaft mit Aromaten aufkochen und ziehen lassen. Durch ein Sieb geben und mit dem Gelierzucker aufkochen. Kalt stellen.

Anrichten:

Den handwarmen Brownie in Stücke schneiden und mit warmen Holunderbeerensirup glasieren. Sauerrahmeis dazugeben.

Guten Appetit!

Zurück zur Übersicht