Zurück zur Übersicht
Tipp unseres Werbepartners

Wann ist ein Bier ein Bio-Bier?

Kontrollstelle überwacht

So wie das deutsche Reinheitsgebot über die Güte unseres Bieres wacht, so gibt es auch strenge Richtlinien, die eingehalten werden müssen, bevor ein Bier sich „Bio-Bier“ nennen darf.

Ob es nach den erforderlichen Richtlinien ökologisch erzeugt wurde, überwacht eine unabhängige, zertifizierte Kontrollstelle. Sie entscheidet dann, darüber, ob ein Betrieb nach den strengen Richtlinien der EG-ÖKO-Verordnung ein Endprodukt herstellt, welches das Bio-EU-Siegel tragen darf. Produkte, die sich Bio nennen wollen, müssen zum Beispiel zu 100 % ökologische Rohstoffe enthalten.

Das Bio-Siegel

Seit dem Jahr 2012 werden Bio-Produkte mit dem neuen Bio Siegel gekennzeichnet, anhand dessen nachvollzogen werden kann, woher die Rohstoffe dieses Produkts stammen, also aus der deutschen Landwirtschaft, der EU-Landwirtschaft oder Nicht-EU-Landwirtschaft. So kann auch der Endkonsument besser einschätzen, welches Bio-Produkt er in den Händen hält und seine Wahl treffen.

Zurück zur Übersicht